Pilzwanderung 2014

Ein schöner Herbsttag

Pilze sammeln will gelernt sein und genau aus diesem Grund hat der Verein „Am Mühlenfließ“ e.V. bereits zum vierten Mal zur Pilzwanderung mit dem Pilzexperten Holger Görlitz eingeladen.

Am 27. September diesen Jahres trafen sich rund 30 Sammler am Forstgebäude in Zesch am See, um an der Pilzsuche mit dem Pilzberater teilzunehmen. Dieses Jahr begann die Suche am südlichen Ufer des Großen Zescher Sees.

Unser Vereinsvorsitzender Rainer Krawczyk begrüßte alle Anwesenden recht herzlich und wünschte allen Teilnehmern einen guten Fund.

Erst wurde folgende Frage geklärt: Muss der Pilz abgeschnitten oder soll er aus der Erde herausgedreht werden. Die Antwort, es ist jedem Pilzsammler selbst überlassen. Schon nach den ersten Metern bekam der Pilzexperte von den Sammlern große und kleine, weiße und lilafarbene, runde und trichterförmige Pilze entgegengehalten. Holger Görlitz kannte sie alle und erklärte; „wichtig für die Bestimmung sind nicht nur die Farbe und Form, sondern auch der Geruch und Konsistenz“.

Nach zweistündiger Pilzsuche fanden sich alle Pilzsammler mit gefüllten und weniger gefüllten Pilzkörben am Hexenstübl ein, um sich vom Fachmann die nicht bekannten Pilze erklären zu lassen. Die Ausführungen von Holger Görlitz waren interessant, er hatte auf jede Frage eine Antwort, man hat viel gelernt. Erstaunlich war, wie viel Pilzarten doch essbar sind. Herr Görlitz hatte gleich für jeden Pilz die entsprechende Zubereitung parat. Er warnte jedoch, man sollte nur die Pilze sammeln, die man kennt. Wenn man sich unsicher ist, sollte man die Finger davon lassen.

Wie leicht kommt es zu Verwechslungen, die Häufigkeit der Pilzvergiftungen ist ein deutliches Zeichen für den Leichtsinn , der noch oft bei der Pilzsuche anzutreffen ist. Man sollte sich hüten rohe Pilze zu essen, wenn ihre Bekömmlichkeit noch nicht festgestellt ist, aber auch sonst sollte man es tunlichtst unterlassen. Die gesammelten Pilze sollte man möglichst noch am selben Tag verarbeiten.

Einige Pilzsucher nahmen an allen bisherigen Pilzwanderungen teil und meinten, dass es nett ist, in der Gemeinschaft Pilze zu sammeln. Man tauscht sich aus, lernt neue Rezepte und neue Pilzarten aber auch neue Leute kennen.

Alle waren sich einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war und dass sie im nächsten Jahr wieder kommen. Blieb uns nur, uns bei Holger Görlitz ganz herzlich für die Ausführungen zu bedanken.

Elke Teller

Verein „Am Mühlenfließ“ e.V. 27. Sept. 2014

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>