Lindenblütenfest 2014

Lindenbrück im Fußballfieber

IMG_0002

Als am 21. Juni am Dorfplatz die blau-gelbe Fahne des Ortsteiles Lindenbrück aufgezogen wurde, als die Männer des Schützenvereins zum Salutschießen aufmarschierten, als das Lindenbrücker Heimatlied erklang, da war es so weit.

Das 7. Lindenblütenfest begann.

In diesem Jahr stand es ganz im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft. Wie konnte es auch anders sein bei so vielen begeisterten Anhängern dieser populärsten aller Mannschaftssportarten im Land und auch bei uns zu Hause. Die WM war das zentrale Thema des Tages. Lindenbrück und seine Besucher hatten schon in den vergangenen Jahren sehr schöne Feste erlebt, immer wieder originell und publikumswirksam gestaltet. Aber eine „Mini-Fußball-Meisterschaft“, ein Turnier von acht Drei-Mann-Teams, wohl noch nicht. Zu jeder Mannschaft gehörten ein Mann, eine Frau und ein Kind, alle mit dem besten Willen, um Sieg und Ehre zu kämpfen. Dazu stand mitten auf der Dorfstraße ein Mini-Fußball-Platz bereit, von dicken Strohballen  ringsum begrenzt.
Festlich geschmückt in Schwarz-Rot-Gold präsentierte sich auch der gesamte Festplatz, das Dorf, die Straße und die vielen Gäste von nah und fern. Für Frau Brigitte Krawczyk, die neugewählte Ortsvorsteherin, war es eine besondere Freude und Ehre, dieses  schöne, schon traditionelle Fest eröffnen zu können. Ihr Willkommen galt auch der Frau Bürgermeisterin Schreiber, die es sich nicht nehmen ließ, das Lindenbrücker Fest zu besuchen.
Bevor aber der Fußball rollen konnte, nahmen die Gäste Gelegenheit, die zahlreichen unterhaltsamen und gastronomischen Angebote zu genießen.
Im Unterhaltungsprogramm bot Marc Voice „Die besondere Show“. Er leiht seit vielen Jahren mit Erfolg seine Stimme den bekanntesten Stars der Pop-Szene, sehr zur Überraschung und Freude seiner Zuhörer.
Einen neuen Rekord erzielten die fleißigen und auch begabten Kuchenbäckerinnen aus Lindenbrück. Mit 59 leckeren Kreationen der Back-Kunst, die reißenden Absatz fanden, wurde der Rekord des vergangenen Jahres gebrochen. Da waren es  nur 37 Kuchen!
Die Liebhaber herzhafter Gaumenfreuden fanden an den Grillständen alles, was Herz und Magen begehren, vom Bier und anderen geistigen Getränken ganz zu schweigen. Aber auch das gehört zu einem Lindenblütenfest dazu.
Allen Bürgerinnen und Bürgern, die mit ihrer ganzen  Persönlichkeit für zufriedene, ja begeisterte Zuschauer sorgten, sprechen der Ortsbeirat und der Verein Am Mühlenfließ ihren herzlichen Dank aus.  Ihnen ist an dieser Tafel auch eine besondere Würdigung gewidmet.
Dann nahte der Höhepunkt des Tages, eingeleitet durch den  temperamentvollen Auftritt der Cheerleader des Sperenberger Karnevalvereins. Das war der richtige Auftakt für das Turnier, in dessen Verlauf der Einsatz aller großen und kleinen Beteiligten den ungeteilten Beifall aller Zuschauer fand.

Hier die Sieger und Plazierten:

IMG_0197

Und auch die Fans der großen WM in Südamerika kamen auf ihre Kosten. Im Kreise der Freunde, Familien und Nachbarn verfolgten sie am Abend, trotz kühlerer Temperaturen, mit heißem Herzen das Spiel und den Kampf der deutschen WM-Auswahl. Public-Viewing auf der Lindenbrücker Dorfstraße. Zu später Stunde, beim Aufräumen und Zusammenpacken aller Utensilien, konnten die unermüdlichen Organisatoren und ihre unentbehrlichen Helfer konstatieren: Alle Mühen, aller Aufwand an Zeit und Kosten, die in dieses Fest investiert wurden, haben sich in jeder Weise ausgezahlt. Der schönste Dank ist, wenn die Gäste beim  nach Hause gehen sagen: „Im nächsten Jahr kommen wir wieder.“

Christel Dürlich , Zesch am See

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>